Globart Academy

Elisabeth Wildling

Elisabeth Wildling

"Reflexives Sehen im visuellen Raum"

Elisabeth Wildling ist künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität für Angewandte Kunst Wien am Institut für Design. Imagination, Intuition, Sehen und Erleben werden multiperspektivisch innerhalb ihrer Interventionen und Medieninstallationen thematisiert. Aufmerksamkeit, Berührung, Sensitivität oder Stille sind Themen der entstehenden Bilder, Videos oder Zeichnungen. Philosophische Ästhetik, Raumsoziologie, Weisheitslehren, interkulturelle Ansätze von Kunstproduktion oder Fragen zu Medienperformanz dienen einer Kontextualisierung wie auch der Prüfung ihrer künstlerischen Arbeit. Theorie wird ihr zu einer Epistemologie der Praxis, die sich im Moment des Erlebens in Perspektiven von und vom "Anderen" erschließt. Ihr kollaboratives und partizipatives Tun schafft so relationale Perspektiven auf die Realität – das Sehen, Objekte der Wahrnehmung und den visuellen Raum stets als ganzheitliches System begriffen. Augenmerk gilt unserer Wahrnehmung von Objekten, unserem Vermögen Raumkonstellationen zu erfassen, unseren mentalen Repräsentation, medialen Vermittlungen und Manipulationen.